Verbandsgemeinde Südeifel - Verwaltungssitz
Pestalozzistr. 7, D- 54673 Neuerburg
Tel.: +49(0)06564 69(0), Mail: [email protected]

Verbandsgemeinde Südeifel - Standort Irrel

Prümzurlayer Straße 2, D-54666 Irrel
Tel.: +49(0) 06525 79(0), Mail: [email protected]

Meldeamt Neuerburg und Irrel:
nur nach Terminvereinbarung

mittwochnachmittags geschlossen

Öffnungszeiten Neuerburg und Irrel:

Mo-Mi: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-16:00 Uhr

Do: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Fr. 08:00-12:00 Uhr

Anschrift & Öffnungszeiten (komplett)

Das Jugendzentrum „Zentrum Alter Kindergarten“ - ZAK- in BollendorfEine Einrichtung möchte sich vorstellen, deren MitarbeiterInnen sich seit Jahrzehnten ehrenamtlich und auf vielfältige Weise für die Belange von Kindern und Jugendlichen in unserer Eifelregion einsetzen.
 
Seit über 30 Jahren ist ein Haus in der Altschmiedestraße in Bollendorf Anlaufpunkt für Kinder und Jugendliche: das „Zentrum Alter Kindergarten“. Wer nun aber das ZAK als eine Einrichtung versteht, die nur dem Bollendorfer Nachwuchs zur Verfügung steht, der irrt gewaltig. Von Anfang an war das ZAK der Treffpunkt für die Jugend aus der ganzen Südwesteifel. Manche Besucher kamen sogar aus dem angrenzenden Landkreis Trier-Land. Das ZAK versteht sich in diesem Sinne als überörtliche Einrichtung und ist offen für Gäste, Interessierte und MitarbeiterInnen aus allen Gemeinden der neuen VG Südeifel.
 
In den unterschiedlichen Veranstaltungsräumen haben die Jugendgruppen der Bollendorfer Pfadfinder ihre Heimat. Hier trifft man sich einmal in der Woche und nutzt die unterschiedlichen Angebote, die von den Gruppenleiterinnen vorbereitet werden. Ausflüge in die Natur, ins Kino oder in eine Freizeiteinrichtung der Umgebung bereichern von Zeit zu Zeit das Programm, das Kinder ab dem sechsten Lebensjahr ansprechen soll.

Weiterlesen: Ein Jugendhaus für die Verbandsgemeinde Südeifel – Das ZAK in Bollendorf stellt sich vor

Im Rahmen einer Feierstunde wurden verdiente Feuerwehrmänner für 25-jährige, 35-jährige und 45-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt.
Ebenfalls wurden Wehrmänner wegen Erreichen der Altersgrenze aus dem aktiven Dienst entlassen sowie Wehrführer/stellv. Wehrführer entlassen und in ihr Amt eingeführt. Den würdigen Rahmen dazu bot das Dorfgemeinschaftshaus in Mettendorf, in dem sich ca.150 Feuerwehrleute und Ortsbürgermeister sowie die Beigeordneten der Verbandsgemeinde Südeifel eingefunden hatten.
Bürgermeister Moritz Petry dankte im Beisein von Wehrleiter Alfred Thome, den stellvertretenden Wehrleitern Frank Weis und Dietmar Fandel sowie den Beigeordneten Ursula Wilmsen und Suzette Weber den Feuerwehrkameraden für ihren langjährigen, engagierten Einsatz im Brandschutz und in der Hilfeleistung für die Bevölkerung.

Weiterlesen: Ehrung verdienter Feuerwehrmänner der Verbandsgemeinde Südeifel in Mettendorf

Herzlich willkommen zur SüdeifelTour am 21.06.2015 zwischen Arzfeld-Neuerburg-EnzenDer familienfreundliche Raderlebnistag zwischen Arzfeld-Neuerburg-Enzen am Sonntag, 21.06.2015 von 10.00 – 18.00 Uhr
Radfahrer, Inlineskater und Wanderer erleben zur „SüdeifelTour“ die schöne Kulturlandschaft entlang des „Enz-Baches“  wieder einmal autofrei.
Es ist die 13. Auflage der gern besuchten Veranstaltung. Mit knapp 30 Kilometern ist die „SüdeifelTour“ ein Highlight der Raderlebnistage in der Region.
Auch in diesem Jahr werden wieder Aktionsstellen in den beteiligten 6 Gemeinden für viel Spaß und Unterhaltung neben der sportlichen Betätigung sorgen. Die kulinarischen Angebote bleiben dabei wieder äußerst vielfältig. Leichte Radlermenüs sind genauso zu haben, wie deftige Schwenker oder Original-Eifeler Spezialitäten. Dazu Musik und Unterhaltung für Jung und Alt. Das alles bedeutet echte Volksfeststimmungentlang der Strecke.
Landschaftlich reizvoll sind die Höhenrücken in Arzfeld und die naturbelassen Bachtäler von Zweifelscheid bis Enzen. In den Gemeinden selbst gibt es dann auch einiges zu sehen. Einen Besuch auf der Burg Neuerburg ist dabei immer was Besonderes. Highlights auf der Strecke sind sicherlich die beiden ausgeleuchteten langen Tunnelanlagen auf dem Enztalradweg zwischen Neuerburg und Arzfeld. Die ausrichtenden Verbandsgemeinden Arzfeld, Bitburger Land und Neuerburg mit ihren beteiligten Gemeinden, Vereinen und gastronomischen Betrieben freuen Sie auf viele sportliche Besucher.

Weitere Infos wie Etappenziele, Programm, Anfahrt usw. finden Sie auf: www.suedeifeltour.de

Straßensperrung - 13. Raderlebnistag „SüdeifelTour“ am Sonntag, 21.06.2015

Weiterlesen: 13. Autofreier Raderlebnistag "SüdeifelTour" am Sonntag, 21.06.2015

Der Wahlausschuss hat in seiner Sitzung am 31.05.2015 das Ergebnis der Wahl zum Ortsbürgermeister der Ortsgemeinde Prümzurlay wie folgt festgestellt:
 
Zur Urwahl des Ortsbürgermeisters der Ortsgemeinde Prümzurlay waren 425 Personen wahlberechtigt;
davon haben 180 Personen gewählt. Die Wahlbeteiligung betrug 42,35 %.
Die Stimmabgabe von 179 Wählern war gültig. Es gab 1 ungültige Stimme.
 
Es entfielen auf den Wahlvorschlag Alfred Blasen: 154 Ja-Stimmen   (86,03 %)
                                                                                              25 Nein-Stimmen (13,97 %)
 
Zum Ortsbürgermeister der Gemeinde Prümzurlay ist gewählt: Blasen, Alfred
Empfang der Pilger aus Grossprüm und Waxweiler zur Springprozession 2015 in EchternacherbrückZu Ehren des hl. Willibrord pilgerten auch dieses Jahr wieder Tausende nach Echternach und nahmen an der internationalen Springprozession teil.

Auch aus der Verbandsgemeinde Südeifel nahmen Gruppen, Einzelpilger/-innen und Musikvereine teil.

Infos erhalten Sie unter www.willibrord.lu.
Weitere Informationen/Links und Fotos der Prozessionen 2003 bis 2015 erhalten Sie hier.

Programm der Pfingstfesttage 2015 (PDF 68 KB)
Innenminister Roger Lewentz hat der Dorferneuerungsgemeinde Echternacherbrück zur touristischen Aufwertung der „Alten Amtswiese“ einen Zuschuss in Höhe von 68.200 Euro aus dem rheinland-pfälzischen Dorferneuerungsprogramm bewilligt.

Das Projekt ist ein Themenschwerpunkt in der Fortschreibung des Dorferneuerungskonzepts der Ortsgemeinde Echternacherbrück und wurde unter großer Bürgerbeteiligung mitentwickelt. Sowohl Senioren wie auch Jugendliche vermissen einen attraktiven Treffpunkt, da es keinen Dorfplatz oder sonstigen adäquaten Treffpunkt in der Ortsmitte gibt. „Ein solches 'Gemeindewohnzimmer im Freien' bringt zahlreiche Vorteile für alle Altersgruppen mit sich“, so der Minister.

Weiterlesen: 68.000 Euro für Dorferneuerung in Echternacherbrück

Logo 'Unser Dorf hat Zukunft'Mit Geichlingen (Platz 1) und Gilzem (Platz 2) haben sich zwei Gemeinden aus der Verbandsgemeinde Südeifel in der Hauptklasse für den Gebietsentscheid im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ qualifiziert.
Die Gemeinde Euscheid aus der Verbandsgemeinde Arzfeld belegte den 3. Platz.
 
In der Sonderklasse hat sich die Gemeinde Wolsfeld (VG Bitburgerland) für den Gebietsentscheid qualifiziert.
 
Geichlingen und Gilzem freuen sich nun auf den Gebietsentscheid, der in der Zeit vom 8.6. bis 3.7.2015 stattfindet.
Tag der Artenvielfalt an der Our - Naturkundler gemeinsam auf TourDas Nationale Museum für Naturgeschichte Luxemburg und der BUND Rheinland-Pfalz organisieren einen Tag der Artenvielfalt im Ourtal unter dem Motto: "Tag der Artenvielfalt an der Our - Naturkundler gemeinsam auf Tour". Dieser findet am 18. Juli 2015 in Roth an der Our statt.

Wissenschaftler, Naturkundler, Botaniker und Zoologen durchkämmen an diesem Tag Biotope beiderseits der Our mit dem Ziel, eine möglichst große Anzahl an Tier und Pflanzenarten zu erfassen. Der Aktionsradius liegt im Ourtal zwischen Roth an der Our, Bettel und Wallendorf.

Sie finden die Einladung mit dem Programm und Treffpunkt im Anhang als Flyer. Dieser Tag wird auch von der Verbandsgemeinde Südeifel unterstützt.

Wir würden uns freuen, wenn Sie daran teilnehmen würden.
Anmeldung bis spätestens Dienstag, 7. Juli 2015 über das Online-Formular unter www.mnhn.lu/biodiv2015

Anlage: Einladungsflyer
Für die Ortsentwässerung in der Gemeinde Scheuern und die Schmutzwasserentsorgung im Ortsteil Wolperdorf der Gemeinde Karlshausen hat das rheinland-pfälzische Umweltministerium der Verbandsgemeinde Südeifel insgesamt 703.300 Euro zur Verfügung gestellt.

305.000 Euro gehen nach Scheuern, wo zwei semizentrale Kläranlagen einschließlich eines Schmutzwassersammlers als wirtschaftlichste Variante gebaut werden. Die übrigen rund 399.000 Euro werden dafür genutzt, den nordöstlichen Ortsteil von Karlshausen an die bereits vorhandene zentrale Kläranlage der Gemeinde anzuschließen.

„Das Land unterstützt hier in der Verbandsgemeinde Südeifel zwei effiziente und wirtschaftliche Projekte zur abwassertechnischen Erstausstattung, die dazu beitragen, die Infrastruktur gerade im ländlichen Raum zu verbessern und die für den Erhalt der Gewässergüte unerlässlich sind. Gleichzeitig sorgen die Fördermittel dafür, dass die Gebührenbelastung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort auch langfristig in einem vertretbaren Rahmen gehalten werden können“, so Umweltministerin Ulrike Höfken.
PRESSEDIENSTMINISTERIUM FÜR UMWELT, LANDWIRTSCHAFT, ERNÄHRUNG, WEINBAU UND FORSTEN, Mainz, 27. April 2015
  • Bei der Einweihung der zwei neuen Ladesäulen für Elektroautos bzw. E-Bikes in Irrel betankten der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Südeifel Moritz Petry sowie Ortsbürgermeister Heinz Haas (1. Reihe, von links) gemeinsam mit Ratsmitgliedern aus Irrel und Repräsentanten von RWE symbolisch ein Fahrzeug der RWE-Elektroflotte.RWE installiert Ladesäulen für Autostrom und E-Bikes
  • Infrastruktur bildet Grundlage für flächendeckende Einführung von Elektroautos und Entscheidungshilfe für potenzielle Käufer
Eine öffentliche RWE-Ladestation für Elektroautos steht ab sofort auf dem Parkplatz der „Neuen Mitte“ in Irrel, dem Ortsmittelpunkt. Moritz Petry, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Irrel, nahm die „Strom-Tankstelle“ gemeinsam mit Ortsbürgermeister Heinz Haas, Ratsmitgliedern und Michael Arens, Leiter der Region Trier bei RWE Deutschland, offiziell in Betrieb. Mit einem Ladekabel „tankten“ sie einen Nissan Leaf auf. Das Fahrzeug gehört zur Trierer RWE-Elektrofahrzeug-Flotte. Darüber hinaus können auch Elektroradler die Akkus ihrer E-Bikes ab sofort am Eingang der Touristinformation in der Niderweiser Straße 31 schnell wieder aufladen. Dort übergab RWE ebenfalls eine RWE-Ladesäule für Elektrofahrräder, die ab sofort als neues Angebot für Radtouristen in der Freizeitregion zur Verfügung steht.
 

Weiterlesen: Die Verbandsgemeinde Südeifel startet im Bereich Elektromobilität durch.