Verbandsgemeinde Südeifel - Verwaltungssitz
Pestalozzistr. 7, D- 54673 Neuerburg
Tel.: +49(0)06564 69(0), Mail: [email protected]

Verbandsgemeinde Südeifel - Standort Irrel

Prümzurlayer Straße 2, D-54666 Irrel
Tel.: +49(0) 06525 79(0), Mail: [email protected]

Meldeamt Neuerburg und Irrel:
nur nach Terminvereinbarung

mittwochnachmittags geschlossen

Öffnungszeiten Neuerburg und Irrel:

Mo-Mi: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-16:00 Uhr

Do: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Fr. 08:00-12:00 Uhr

Anschrift & Öffnungszeiten (komplett)

Die Standesämter teilen den zuständigen Meldebehörden unverzüglich die Beurkundung der Geburt eines Kindes (nur bei einer Geburt innerhalb Deutschlands) mit.

Bei einer Geburt im Ausland und einem Wohnsitz innerhalb Deutschlands erfolgt keine Geburtsmitteilung der ausländischen Behörden an die inländische Meldebehörde.

Die Anmeldung der Geburt im Ausland muss bei der zuständigen Meldebehörde zeitnah erfolgen.

Benötigte Unterlagen:
  • Internationale Geburtsurkunde bzw. ausländische Geburtsurkunde mit Übersetzung; gegebenenfalls Legalisation / Apostille
  • gültiger Personalausweis, Reisepass oder Reiseausweis
  • ggfs. Nachweis Sorgerecht

Bearbeitung Ihres Anliegens nur nach Terminvereinbarung:
  • Vereinbarung Online-Termine
  • Vereinbarung telefonisch unter: 06564/ 69-12260
Nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz ist vor Aufnahme einer Beschäftigung (Erstuntersuchung) und vor Ablauf des ersten Beschäftigungsjahres (Nachuntersuchung) einer oder eines Jugendlichen (unter 18 Jahren) dem Arbeitgeber eine ärztliche Bescheinigung vorzulegen.

Für die dazu erforderliche ärztliche Untersuchung (Erst- und Nachuntersuchung) benötigt der oder die Jugendliche einen Untersuchungsberechtigungsschein.

Der Untersuchungsberechtigungsschein muss vor der Untersuchung beantragt und der Ärztin beziehungsweise dem Arzt bei der Untersuchung ausgehändigt werden.

Beim Wechsel des Arbeitgebers innerhalb des ersten Jahres ist von dem neuen Arbeitgeber das Untersuchungsergebnis bei dem bisherigen Arbeitgeber anzufordern.

Die Beantragung dieses Untersuchungsberechtigungsscheines erfolgt
  • persönlich durch den Jugendlichen oder durch ein Elternteil / Sorgeberechtigten (nur nach Termin)
  • schriftlich (formlos)
Der Untersuchungsberechtigungsschein wird Ihnen bei diesem Termin sofort ausgestellt.

Beim Wechsel des Arbeitgebers innerhalb des ersten Jahres ist von dem neuen Arbeitgeber das Untersuchungsergebnis bei dem bisherigen Arbeitgeber anzufordern.

Bearbeitung Ihres Anliegens nur nach Terminvereinbarung:
  • Vereinbarung Online-Termine
  • Vereinbarung telefonisch unter: 06564/ 69-12260
Verbandsgemeindeverwaltung Südeifel
Pestalozzistr. 7
54673 Neuerburg


Telefon: +49 (0) 65 64 / 69-0
Fax:+49 (0) 65 64 / 69-11260

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.vg-suedeifel.de
Steueridentifikationsnummer Zuteilung
  • Alle steuerpflichtigen Personen in Deutschland bekommen eine Steueridentifikationsnummer
  • automatische Vergabe durch Bundeszentralamt für Steuern
  • Steueridentifikationsnummer enthält keine personenbezogenen Daten und bleibt ein Leben lang gleich
  • Zuständig: Bundeszentralamt für Steuern
  • Kinder erhalten die Steueridentifikationsnummer nach der Geburt
  • Falls Sie Ihre steuerliche Identifikationsnummer nicht auffinden können, dann finden Sie die Nummer in der Regel auch
  • - im Einkommensteuerbescheid,
  • - auf der Lohnsteuerbescheinigung oder
  • - im Informationsschreiben des Finanzamtes.
  • Über die Internetseite des Bundeszentralamts für Steuern können Sie die Nummer auch erneut anfordern.
  • Erneute Beantragung auf Aufstellung kann auch durch persönliche Vorsprache beim Einwohnermeldeamt erfolgen. Die Id-Nummer wird aus Datenschutzgründen grundsätzlich nur der betroffenen Person mitgeteilt oder schriftlich zugestellt
  • Gebühr von 6,00 Euro

Die Steueridentifikationsnummer identifiziert Sie im Besteuerungsverfahren. Durch die Nummer können Steuererklärungen, Mitteilungen und Schriftverkehr immer eindeutig zugeordnet werden. Die Steueridentifikationsnummer ist eine "nichtsprechende Nummer". Das heißt, dass sich aus ihr selbst weder personenbezogene Daten noch das zuständige Finanzamt ablesen lassen.

Jedes neugeborene Kind sowie jede neue Bürgerin und jeder neue Bürger bekommt bei der ersten Anmeldung in Deutschland automatisch eine Steueridentifikationsnummer zugeteilt. Sie bleibt ein Leben lang gültig und ändert sich auch nicht bei Umzug oder Heirat. Die steuerliche Identifikationsnummer erhalten Sie per Post an Ihre Meldeanschrift. Eine Mitteilung per Telefon oder E-Mail ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht möglich.

Wenn Sie innerhalb von 3 Monaten nach Ihrer erstmaligen Anmeldung in Deutschland oder für Ihr neugeborenes Kind noch kein Schreiben mit der Steueridentifikationsnummer erhalten haben, können Sie dem Bundeszentralamt für Steuern Ihre persönlichen Daten mitteilen. Es wird sich dann mit der Meldebehörde in Verbindung setzen und Ihnen die Steueridentifikationsnummer zusenden.

Über die Internetseite des Bundeszentralamtes für Steuern, können Sie die Nummer auch erneut anfordern.
Eine erneute Beantragung auf Ausstellung, kann auch durch persönliche Vorsprache beim Einwohnermeldeamt erfolgen. Die Nummer wird aus datenschutzrechtlichen Gründen grundsätzlich nur der betroffenen Person persönlich mitgeteilt oder schriftlich zugestellt. Die Gebühr für die Auskunft  beträgt 6,00 Euro (bar oder EC).


Bundeszentralamt für Steuern
An der Küppe 1
53225 Bonn
Telefon: 0228 406-0
Telefax: 0228 406-2661
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon (Steuerliches Info-Center): 0228 4061240
Telefax (Steuerliches Infocenter): 0228 4063200

Flächennutzungsplan der ehem. Verbandsgemeinde Irrel

Genehmigungsfassung

(Feststellungsbeschluss: 20. April 2006 - rechtswirksam: 22. Juni 2006)

 

Ausschnitte der Ortsgemeinden

Planzeichnungen

Sonstiges

Die Planunterlagen liegen im PDF-Format vor.