Drucken
Die Familie aus Mamer mit Bürgermeister Moritz Petry (Mitte), Nico Hagen, Wirtschaftsförderer der VG Südeifel (links), Elena Moraru, Mitarbeiterin des Dinoparks, und Bruno Zwank, Geschäftsführer der Felsenland Südeifel Tourismus GmbH (rechts).Die Familie aus Mamer in Luxemburg war völlig überrascht: „So etwas ist uns noch nie passiert – wie toll!“ Moritz Petry, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Südeifel, und Bruno Zwank, Geschäftsführer der Felsenland Südeifel Tourismus GmbH, hatten sie am Vormittag des 17. April am Eingang des Dinosaurierparks empfangen und beglückwünscht, denn ein Mitglied der vierköpfigen Familie war der 10.000ste Besucher des Parks. Natürlich war der Eintritt für alle frei und die beiden Kinder erhielten Plüsch-Dinos als Erinnerung.

10.000 Besucher in 12 Tagen – zwar hatte das Team des Parks mit großem Interesse zum Start gerechnet, aber ein solcher Ansturm übertraf die Erwartungen bei weitem. Bisher kamen durchschnittlich fast 900 Gäste täglich in die Urzeit-Ausstellung nach Ernzen, nach dem Wochenende ist die Zahl auf fast 13.000 gestiegen. „Besonders freut uns, dass so viele Einheimische gleich Saisonkarten gekauft haben und regelmäßig den Park besuchen wollen“, sagt Bruno Zwank.
 
Die Rückmeldungen der Besucher sind ausgesprochen positiv. Das attraktive Parkgelände, die beeindruckenden Tiermodelle und die zusätzlichen Angebote wie das „Forschercamp“ kommen sehr gut an. „Der Park ist sehr liebevoll gestaltet – großes Kompliment!“, so ein Familienvater.
 
Und es wird weiter gearbeitet im und um den Dinosaurierpark: In den nächsten Wochen kommen weitere Spielmöglichkeiten im Gelände hinzu, neue Dinosauriermodelle – zwei große „Langhälse - werden bereits zu den Sommerferien erwartet. Das Angebot des Parks wird nach und nach durch Themenführungen, Workshops und Veranstaltungen zu festen Terminen ergänzt.