Verbandsgemeinde Südeifel - Verwaltungssitz
Pestalozzistr. 7, D- 54673 Neuerburg
Tel.: +49(0)06564 69(0), Mail: info@vg-suedeifel.de

Verbandsgemeinde Südeifel - Standort Irrel

Prümzurlayer Straße 2, D-54666 Irrel
Tel.: +49(0) 06525 79(0), Mail: info@vg-suedeifel.de

Öffnungszeiten Neuerburg und Irrel:
Mo-Mi: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-16:00 Uhr

Einwohnermeldeamt mittwochnachmittags geschlossen!
Do: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Fr. 08:00-12:00 Uhr

Anschrift & Öffnungszeiten (komplett)

Durchsuchen Sie mit Google-CSE alle Webseiten der Verbandsgemeinde Südeifel:
Bürgerinformationssystem - Mitteilungsblatt - www.vg-suedeifel.de - www.suedeifelwerke.de - www-felsenland-suedeifel.de - www.teufelsschlucht.de - www.dinosaurierpark-teufelsschlucht.de

Loading

Im Rahmen einer Feierstunde wurden am 01.09.2020 verdiente Feuerwehrmänner für 25-jährige, 35-jährige und 45-jährige MitgNeu ernannte und verabschiedete Führungskräfte(WF und stellv.WF) mit Wehrleitung und Bürgermeister Moritz Petryliedschaft in der Feuerwehr geehrt.
Ebenfalls wurden verdiente Feuerwehrleute aus Altersgründen in den Ruhestand verabschiedet.

Zwei neue stellv. Wehrleiter, neue Wehrführer und stellv. Wehrführer wurden ernannt und verabschiedet. Den würdigen Rahmen dazu bot die Nimstalhalle in Niederweis, in der sich ca. 50 Feuerwehrleute  sowie die drei Beigeordneten der VG Südeifel und Bürgermeister Moritz Petry  eingefunden hatten. Aufgrund der derzeit geltenden Coronabeschränkungen konnten die betreffenden Ortsbürgermeister sowie die Wehrführer nicht eingeladen werden.

Bürgermeister Moritz Petry dankte im Beisein von Wehrleiter Richard Wirtz und dem stellvertretenden Wehrleiter Frank Weis allen Feuerwehrkameraden für ihren langjährigen engagierten Einsatz im Brandschutz und in der Hilfeleistung für die Bevölkerung. Bürgermeister Moritz Petry betonte dabei insbesondere die großen Herausforderungen, die in der Zukunft auf die Feuerwehren in der Verbandsgemeinde zukommen.

Herr Petry blickte auf die zahlreichen Einsätze im Bereich Hochwasser/K-Schutz und Brandschutz zurück. Zwei neu ernannte stellv. Wehrleiter Christian Hammes und Armin Dockendorf mit Wehrleiter Richard Wirtz und stellv. Wehrleiter Frank Weis sowie Bürgermeister Moritz PetryEr bedankte sich bei den Feuerwehrmitgliedern für die enorm hohe Einsatzbereitschaft an 365 Tagen im Jahr. Gleichzeitig freute er sich über steigende Zahlen bei den Feuerwehraktiven (mittlerweile zählt die VG-Feuerwehr fast 900 Aktive), die belegen, dass alle beim bevorste-henden Umbau der Feuerwehr für das kommende Jahrzehnt an einem Strang ziehen. Ebenfalls wurden die Anwesenden über Neubeschaffungen von Fahrzeugen und Umbauten an Feuerwehrgerätehäusern informiert.


Für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurden mit dem Silbernen Feuerwehrehrenzeichen ausgezeichnet:
Jürgen Anton, FF Echternacherbrück
Peter Bares, FF Irrel
Wolfgang Bares, FF Ammeldingen/Nbg
Uwe Berkels, FF Ammeldingen/Nbg
Ansgar Billen, FF Kaschenbach
Ralf Braun, FF Roth/Our
Martin Dichter, FF Holsthum
Johannes Mossal, FF Alsdorf
Andreas Ewerhardt, FF Nusbaum
Guido Gubernator, FF Ferschweiler
Thomas Helfen,FF Biesdorf
Jürgen Hermes, FF Nusbaum
Michael Kreucher, FF Bollendorf u. Minden
David Ledo, FF Nusbaum
Mario Maschke, FF Rodershausen/Dauwelshausen/Waldhof
Günter Oberbillig, FF Holsthum
Herbert Reicher, FF Roth/Our
Ewald Schares, FF Burg-Niehl
Heiko Spartz, FF Hütten
Rüdiger Theis, FF Kruchten
Horst Trierweiler, FF Eisenach

Ein wichtiger Punkt an diesem Ehrungsabend war die Auszeichnung für 35- und 45-jährige Tätigkeit (Goldene Feuerwehrehrenzeichen) in der Feuerwehr. Diese wurden bedingt durch die Pandemie nicht in einer Feierstunde in der Kreisverwaltung des Eifelkreises durch Herrn Landrat Dr. Joachim Streit  sondern durch den Bürgermeister geehrt.

Nachfolgende Feuerwehrmänner wurden für 35-/45-jährige Tätigkeit durch die Verbandsgemeinde Südeifel ausgezeichnet:
Werner Dimmer, FF Weidingen
Walter Elsen, FF Hommerdingen
Ludwig Hermes, FF Berscheid
Peter, Hinkes, FF Menningen
Klaus Hoffmann, FF Mettendorf
Harald Holz, FF Körperich
Werner Hormesch, FF Mettendorf
Elmar Mettel, FF Mettendorf
Friedhelm Röder, FF Affler-Gemünd- Übereisenbach
Jürgen Schmitz, FF Gentingen-Ammeldingen
Nikolaus Streit, FF Mettendorf
Richard Wirtz, FF Niederweis
Günther Zender, FF Nusbaum

Für 45-jährige Zugehörigkeit:
Arno Burelbach, FF Roth/Our
Hans-Peter Gabler, FF Ammeldingen/Nbg
Alfred Geisen, FF Irrel
Wolfgang Heyen, FF Nasingen-Muxerath
Norbert Reles, FF Kruchten
Johann Lenz, FF Irrel
Erwin Thiex, FF Gentingen-Ammeldingen
Martin Weber, FF Eisenach

In den Feuerwehrruhestand wegen Erreichen der Altersgrenze und  auf eigenen Wunsch verabschiedet wurden:
Alfred Mayer, FF Menningen
Matthias Schabo, FF Schankweiler
Matthias Endres, FF Irrel
Jörg Schewe, FF Schankweiler
Hans-Josef Krämer, FF Irrel
Horst Gönnewein, FF Peffingen
Norbert Reles, FF Kruchten
Alois Kauth, FF Mettendorf
Peter Preuß, FF Mettendorf
Wolfgang Heyen, FF Muxerath-Nasingen
Günter Schilz, FF Nusbaum
Johann Reuter, FF Utscheid
Norbert Hompes, FF Weidingen
Werner Schirtz, FF Altscheid
Erwin Thiex, FF Gentingen-Ammeldingen
Walter Roth, FF Hüttingen b. Lahr
Helmut Barz, FF Prümzurlay
Hans-Peter Gabler, FF Ammeldingen/Nbg
Heinz Thielen, FF Ammeldingen/Nbg.

Ernennungen/Entlassungen/ von Führungskräften:

Verabschiedungen als stellv. Wehrleiter/Wehrführer/Stellv. Wehrführer

VG-Südeifel  Fandel Dietmar, stellv. WL
Peffingen      Grün Reinhard,Wehrführer
Peffingen      Pauls Matthias, stellv. WF
Koxhausen   Jakoby Helmut , stellv. WF
Koxhausen   Plohmann Leo, Wehrführer
Alsdorf          Hönel Joachim, Wehrführer
Alsdorf          Mossal Johannes, stellv. WF

Die Wehrführer und Stellv. Wehrführer der Feuerwehren Ferschweiler und Holsthum wurden bereits gesondert verabschiedet und die neuen Wehrführer und Stellv. ernannt.

Ernennungen/Beauftragung  zum Wehrführer/Stellv. Wehrführer
VG-Südeifel    Beauftragung stellv. WL  Dockendorf Armin
VG-Südeifel    Beauftragung stellv. WL  Hammes Christian

Irrel (Wiederw.) Ernennung stellv. WF    Schramer Hans-Peter
Peffingen       Beauftragung WF            Pauls Matthias
Peffingen       Beauftragung stellv. WF  Barz Burkhard
Koxhausen    Beauftragung WF            Jakoby Helmut
Koxhausen    Beauftragung stellv. WF  Flesch Stefan
Alsdorf           Ernennung WF               Mossal Johannes

Nach Ausbildung:
Sinspelt         Ernennung WF                Ludwig Matthias
Bürgermeister Petry konnte kürzlich in einer kleinen Feierstunde Herrn Hans Kypke zum 40-jährigen Dienstjubiläum gratulieren.
Der Jubilar Hans Kypke (Mitte) mit Bürgermeister Petry (links) und Personalratsvorsitzender Ralf Grün (rechts)
Der Dienstjubilar hat seine Laufbahn im öffentlichen Dienst bei der Bundeszollverwaltung begonnen. Dort war er nach der Ausbildung zunächst an der deutsch-belgischen Grenze als Grenzaufsichtsbeamter und später beim Hauptzollamt Koblenz als Vollstreckungsbeamter tätig.

Im  Jahr 1995 wechselte er zur Verbandsgemeindeverwaltung Neuerburg. Für die Verbandsgemeinde nimmt  er seitdem die Aufgaben der Vollstreckungsstelle im Innen- und Außendienst wahr.

Bürgermeister Petry dankte Herrn Kypke für seine langjährige dienstliche Treue  und für seinen beständigen Einsatz im Berufsalltag ganz herzlich und überreichte ihm eine Dankurkunde. Im Namen der Belegschaft schloss sich der Personalratsvorsitzender Ralf Grün den Dankesworten und Glückwünschen an.

Mitteilungen des Fundamtes der Verbandsgemeinde Südeifel, Verwaltungsstandort Irrel:Entlaufenes Kaninchen (Foto: Michael Peschko)

Zwischen Irrel (Zweikreuz) und Ernzen (Steinbruch) wurde ein Kaninchen gefunden.
Leider konnte trotz Nachfrage kein Eigentümer ausfindig gemacht werden.
Hinweise zum Eigentümer des Kaninchens werden erbeten an die Verbandsgemeinde Südeifel unter der Tel.Nr. 06525-79-22282. Hier können sich auch Personen melden, die dem Tier ein neues Zuhause geben möchten, falls der Besitzer nicht ausfindig gemacht werden kann.

Verbandsgemeindeverwaltung Südeifel
-Fundamt-


In Rheinland-Pfalz findet in diesem Jahr erstmalig eine Sommerschule statt. Das Bildungsministerium hat zusammen mit den Kommunalen Spitzenverbänden eine Vereinbarung getroffen, dass in den letzten beiden Ferienwochen Schülerinnen und Schülern der Klassenstufe 1 bis 8 pädagogische Angebote nutzen können. Die Kommunen stellen dabei die Gebäude, das Ministerium für Bildung füllen sie mit Inhalten. Vor allem in Schulgebäuden der Städte und Verbandsgemeinden wird es drei Stunden Unterricht pro Tag geben. Dieser wird angeleitet von Lehramtsstudierenden, Lehramtsanwärterinnen und -anwärtern, Lehrkräften und pädagogischen Personal, pensionierten Lehrkräften sowie älteren Schülerinnen und Schülern, die dafür vorher geschult werden.

Über die Internetseite www.ferien.bildung-rp.de können Kinder nun anmeldet werden. Hier gibt es auch weitere Informationen zu den Angeboten. Die Sommerschule findet in den Verbands-gemeinden vom 3. bis 7. und vom 10. bis 14. August 2020 täglich von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr an den nachfolgenden aufgeführten Standorten statt. Für die Stadt Bitburg sind die Betreuungszeiten für die Klassenstufen 1 – 4 von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr und für die Klassenstufe 5 – 8 von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr festgelegt.
Die Teilnahme ist grundsätzlich auf eine Woche begrenzt und nur in Ausnahmefällen in beiden Wochen möglich.

Verbandsgemeinde Arzfeld: Grundschule Arzfeld, Schulstraße 8 in 54687 Arzfeld
Verbandsgemeinde Bitburger-Land: Verwaltungsstelle Kyllburg, Marktplatz 8 in 54655 Kyllburg
Verbandsgemeinde Prüm: Kaiser-Lothar-Realschule Plus Prüm, Kreuzerweg 16 in 54595 Prüm
Verbandsgemeinde Speicher: Ehemalige Kita Speicher, Merscheider Weg 21 in 54662 Speicher
Verbandsgemeinde Südeifel: Grundschule Mettendorf, Hangenbach 9 in 54675 Mettendorf
Stadt Bitburg: Grundschule Bitburg-Süd, Borenweg 9 in 54634 Bitburg
Genauere Infos entnehmen Sie bitte den Angeboten auf o.g. Internetseite.

Anmeldungen sind bis zum 29.07.2020 möglich.

Für das Angebot der „Sommerschule RLP“ besteht kein Anspruch auf Schülerbeförderung nach § 69 Schulgesetz. Daher sind die Eltern und Erziehungsberechtigten für die Beförderung Ihrer Kinder von und zur Sommerschule selbst verantwortlich.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!

Nachdem die Wehrführer Matthias Mossal, Ferschweiler  und Guido Schmitt, Holsthum ihren Rücktritt als Wehrführer  erklärt haben, war es erforderlich, dass seitens der Feuerwehren Ferschweiler und Holsthum neue Wehrführer und Stellvertreter gewählt wurden.

Bei der Feuerwehr Holsthum wurden verabschiedet als Wehrführer Guido Schmitt und als stellv. Wehrführer Thomas Nußbaum.
Als neuer Wehrführer wurde Thomas Nußbaum und als stellv. Wehrführer Stephan Niegisch ernannt.

Bei der Feuerwehr Ferschweiler wurden Wehrführer Matthias Mossal und stellv. Roland Czypior verabschiedet.
Als neue Wehrführer wurde Daniel Burghard und stellv. Wehrführer Sebastian Maas ernannt.

Der Bürgermeister Moritz Petry nahm die Ernennungen und Verabschiedungen vor.






Das Bild zeigt die Feuerwehrmitglieder der FF Ferschweiler sowie Bürgermeister Moritz Petry, VG Südeifel.