Verbandsgemeinde Südeifel - Verwaltungssitz
Pestalozzistr. 7, D- 54673 Neuerburg
T: 0049(0)06564 69(0), Mail: info@vg-suedeifel.de

Verbandsgemeinde Südeifel - Standort Irrel

Auf Omesen 2, D-54666 Irrel
T: 0049(0) 06525 79(0), Mail: info@vg-suedeifel.de

Öffnungszeiten Neuerburg und Irrel:
Mo-Mi: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-16:00 Uhr

Do: 08:00-12:00 Uhr, 14:00-18:00 Uhr
Fr. 08:00-12:00 Uhr

Anschrift & Öffnungszeiten (komplett)

Durchsuchen Sie mit Google-CSE alle Webseiten der Verbandsgemeinde Südeifel:
Bürgerinformationssystem - Mitteilungsblatt - www.vg-suedeifel.de - www.suedeifelwerke.de - www-felsenland-suedeifel.de - www.teufelsschlucht.de - www.dinosaurierpark-teufelsschlucht.de

Loading

Acht Tage, acht Autoren, acht Ermittler: Acht Leichen zum Dessert

So eine Lesung gibt es nun wirklich nicht alle Tage. Wenn Wilsberg auf Julius Eichendorff trifft, wenn Herbie Feldmann und Kommissar Seifferheld gemeinsame Sache machen, dann stecken Deutschlands kreativste Krimiautoren dahinter. Acht Tage lang schreiben sie in diesem Sommer im „Krimi-Camp" gemeinsam in einem kleinen Dorf in der Westeifel einen kompletten Roman. Was dabei herauskommt, präsentieren sie am letzten Tag ihres Aufenthalts bei einer außergewöhnlichen Lesung.
Krimi-Event der ganz besonderen Art
Jürgen Kehrer, Ralf Kramp, Carsten Sebastian Henn, Sabine Trinkaus, Kathrin Heinrichs, Sandra Lüpkes, Peter Godazgar und Tatjana Kruse haben natürlich ihre acht mit allen Wassern gewaschenen Serienermittler dabei: Privatdetektiv Wilsberg aus Münster, Spinner Herbie Feldmann aus der Eifel, Meisterkoch Julius Eichendorff aus dem Ahrtal, Spürnase Britta Brandner aus Bonn, Hobbydetektiv Vincent Jakobs aus dem Sauerland, LKA-Profilerin Wencke Tydmers aus Hannover, Privatdetektiv Waldo aus Halle und Kommissar a. D. Siegfried Seifferheld aus Schwäbisch-Hall. Sie alle stecken mit einem Mal mitten in einem vertrackten Kriminalfall, wie er ihnen bislang noch nicht begegnet ist. Ein Fall, der ihr geballtes kriminalistisches Gespür erfordert, ein Fall mit nicht weniger als acht Leichen!

Weiterlesen: Krimi-Event der ganz besonderen Art

Ehrungen, Entlassungen, Ernennungen und Beförderung von verdienten Feuerwehrmänner der Verbandsgemeinde Südeifel

Im Rahmen einer Feierstunde wurden im Rahmen des ersten VG-Feuerwehrtages der Verbandsgemeinde Südeifel in Irrel verdiente Feuerwehrmänner befördert, als Wehrführer und stellv. Wehrführer entlassen und ernannt.

Bürgermeister Moritz Petry, Wehrleiter Alfred Thome, stellvertretender. Wehrleiter Frank Weis und Dietmar Fandel, dankten den Wehrmännern für ihren langjährigen engagierten Einsatz im Brandschutz und in der Hilfeleistung für die Bevölkerung.

Bürgermeister Moritz Petry zeigt großen Respekt vor der Leistung der Irreler Stützpunktfeuerwehr zu ihrem 100 jährigen Jubiläum. Nicht selbstverständlich ist es bei den heutigen Dimensionen ein Verbandsgemeindefeuerwehrfest auszurichten, so Petry. Er bedankt sich bei den Verantwortlichen der Feuerwehr Irrel für die 1. Ausrichtung des VG-Feuerwehrtages der VG Südeifel.

Nach erfolgreicher Ausbildung an der Landesfeuerwehrschule wurden durch den Bürgermeister Moritz Petry

zum Brandmeister ernannt:Das Bild zeigt die Feuerwehrmänner mit Wehrleitung und Bürgermeister Moritz Petry
Stephan Niegisch, Holsthum
Manuel Kirsch, Körperich
Sebastian Hehrlein, Mettendorf
Sven Schackmann, Prümzurlay
Stefan Pawlitza, Niederweis
Joachim Hönel, Alsdorf

sowie
zum Oberbrandmeister ernannt:
Gudio Schmitt, Holsthum
Michael Anschütz, Prümzurlay
Rolf Rump, Bollendorf
Christian Hammes, Neuerburg

Weiterlesen: Erster VG-Feuerwehrtag der Verbandsgemeinde Südeifel

Der besondere Raderlebnistag zwischen Arzfeld-Neuerburg-Enzen...

Sonntag, 19.06.16 von 10.00 – 18.00 Uhr


Radfahrer, Skaten und Wandern zunächst allgemeine sportliche Angebote eines Raderlebnistages. Die „SüdeifelTour“ punktet mit weiteren Besonderheiten. Es ist die abwechslungsreiche und in Teilen auch faszinierende Kulturlandschaft entlang des „Enz-Baches", die am Sonntag, den 19.06.2016 autofrei ist. Gleichbedeutend: „Lärm- und Abgasfreie Zone“.



Insgesamt ist es schon die 14. Auflage und mit rund 25 Kilometern ist die „SüdeifelTour“ ein Highlight der Raderlebnistage in der Region. Zahlreiche Aktionsstellen in den beteiligten 6 Gemeinden sorgen dabei für viel Abwechslung neben der sportlichen Betätigung. Die kulinarischen Angebote sind auch  in diesem Jahr wieder äußerst vielfältig und lassen keine Wünsche offen. Leichte Radlermenüs mit frischen Salaten sind genauso zu haben, wie Original-Eifeler Spezialitäten, wie beispielsweise Buchweizenknödel oder geräucherte Bachforellen. Und wer es deftig und herzhaft mag, für den werden Sportler-Steaks vom Holzkohlegrill serviert. Dazu jede Menge Animationsprogramm und Musik und Kinder-Hüpfburgen. Insgesamt ist wahre Volksfeststimmung in den Orten entlang des Enzbaches garantiert.

Weiterlesen: SüdeifelTour 2016

Kulturstaatssekretär Walter Schumacher hat am 13. Mai Norbert Klinkhammer aus Neuerburg (Eifelkreis Bitburg-Prüm) die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz für seinen vielfältigen Einsatz in der Eifelstadt überreicht.

„Bürgerschaftliches Engagement ist die Stütze unserer Gesellschaft. Ohne das Ehrenamt wären Gemeindeleben, Kultur und sozialeKulturstaatssekretär Walter Schumacher (rechts) ehrt Norbert Klinkhammer mit der Landesverdienstmedaille und überreicht Blumen an Frau Klinkhammer Wohlfahrt sowie ein reiches Ver-einsleben in Deutschland kaum denkbar – unsere Gesellschaft wäre wesentlich ärmer. Mit Norbert Klinkhammer ehren wir einen Mann, dessen langjähriger ehrenamtlicher Einsatz groß und vielfältig ist“, sagte Walter Schumacher, der die Landesverdienstmedaille in Vertretung von Ministerpräsidentin Malu Dreyer im Rahmen einer Feierstunde in Mainz übergab. Er unterstrich: „Die feste Verwurzelung und die große Verbundenheit mit seiner Heimatgemeinde sind für Norbert Klinkhammer Antrieb und Motivation, sich in zahlreichen Vereinen und in von ihm gestarteten Initiativen für Neuerburg und die Region einzusetzen.“

Der Malermeister ist ein engagierter Denkmalschützer. Viel Energie investiert er in den Erhalt des Schwarzbildchens – einer Madonnenschnitzerei aus dem 17. Jahrhundert in einer 700-jährigen Eiche. 1995 gründete er hierfür den Förderverein Schwarzbildchen Neuerburg mit, dessen Vorsitzender er seitdem ist. „Norbert Klinkhammer ist es zu verdanken, dass diese Wallfahrtsstätte vor dem Verfall bewahrt wurde“, betonte Walter Schumacher.

Weiterlesen: Vielfältiges Engagement für die Heimat – Norbert Klinkhammer erhält Landesverdienstmedaille

Der Eifelkreis Bitburg-Prüm hat – wie andere ländliche Regionen – zunehmend mit den Folgen des demografischen Wandels zu kämpfen. Überalterung der Bevölkerung und wachsender Gebäudeleerstand sowie die Schließung von Nahversorgungs- und Infrastruktureinrichtungen sind drängende Herausforderungen. Hiermit werden große Teile des Landkreises konfrontiert. Hier setzt die Initiative „Zukunfts-Check Dorf“ an. Diese Kampagne motiviert Gemeinden und ihre BürgerInnen, im Sinne der Selbsthilfe die örtlichen Chancen und Herausforderungen zu erkennen und zukunftsfähige Strategien zu entwickeln. Es stehen hierbei die bauliche und soziale Entwicklung der Dörfer und Dorfkerne, das Flächenmanagement im Dorf sowie interkommunale Kooperation und eine Verantwortungsgemeinschaft zwischen BürgerInnen, Politik und Verwaltung im Mittelpunkt.

Auftaktveranstaltung "Zukunfts-Check Dorf" in Echternacherbrück.Der „Zukunfts-Check Dorf“ ist darauf ausgerichtet, eine anwendungsorientierte Hilfestellung für die Praxis anzubieten. Mit dem Check werden Probleme und Aufgaben, die aufgrund bestehender und sich abzeichnender Gebäudeleerstände und sozialer Veränderungsprozesse zu bewältigen sind, bewusst gemacht. Darüber hinaus wird ein schneller Überblick über die Situation und Realisierungsmöglichkeiten zur Innenentwicklung gegeben und Folgerungen für den Einsatz der Dorferneuerung für gemeindliche Aufgaben werden deutlich. Im gesamten Kreisgebiet sind insgesamt 150 Ortsgemeinden am „Zukunfts-Check Dorf“ beteiligt.
 

34 Gemeinden der Verbandsgemeinde Südeifel nehmen derzeit an der vom Eifelkreis Bitburg-Prüm angebotenen Initiative „Zukunfts-Check Dorf“ teil.

Weiterlesen: Gemeinden der VG Südeifel beim Zukunfts-Check Dorf dabei